Beitrags- und Kostenordnung

Zuletzt aktualisiert: 03 Januar 2017
Zugriffe: 3896

Nachfolgend finden Sie die Mitgliedsbeiträge sowie die Gebührenordnung der RAL Gütegemeinschaft Flüssigboden e.V.

Fassung:  01/2017

Download (als pdf-Datei)

>> Beitrags- und Kostenordnung


Inhalt


1. Mitgliedsbeiträge (Aufnahmebeitrag und Jahresbeitrag)


1.1 Beiträge für Mitglieder nach 3.1 der Satzung

a) Der Aufnahmebeitrag beträgt einmalig 150,- EUR
b) Der Jahresbeitrag beträgt 350,- EUR

1.2 Beiträge für Mitglieder nach 3.2 der Satzung

a) Der Aufnahmebeitrag beträgt einmalig 150,- EUR
b) Der Jahresbeitrag beträgt 200,- EUR

Stellt das Mitglied den Antrag auf Gütezeichenverleihung fällt im ersten Jahr kein weiterer Jahresbeitrag der Mitgliedsgruppe 3.1 an.

1.3 Beiträge für Mitglieder nach 3.3 der Satzung

a) Der Aufnahmebeitrag beträgt einmalig 150,- EUR
b) Der Jahresbeitrag beträgt 150,- EUR

1.4 Zahlungsmodalitäten

Der Aufnahmebeitrag und Jahresbeitrag für das Antragsjahr werden mit der Bestätigung der Mitgliedschaft in Rechnung gestellt. Der Jahresbeitrag ist jährlich bis zum 31. Januar für das laufende Jahr zu zahlen.
Die Aufnahmegebühr wird mit dem Zeitpunkt der Bestätigung der Mitgliedschaft, innerhalb von 14 Tagen fällig.

Durch den Verein werden Änderungen des Mitgliedsbeitrags bis zum 31.01. des Jahres bekanntgegeben. Solange der Beitrag für das laufende Geschäftsjahr noch nicht festgestellt ist, sind Beitragszahlungen in Höhe des bisherigen Beitrags zu leisten.

 

2. Gebührenordnung

2.1 Prüfkosten für die Ermittlung der Qualikation „Erstprüfung“ (Organisationen / Gütezeicheninhaber)

Prüfkosten sind nicht durch den Mitgliedsbeitrag gedeckt, sondern sind entsprechend der Gebührenordnung zu entrichten.


Die Prüfkosten sind mit Antrag auf Verleihung des RAL Gütezeichens zu entrichten.
Die Prüfkosten werden in zwei gleichen Raten in Rechnung gestellt. Die erste Hälfte wird bei Eingang der Antragsunterlagen (Fragenkatalog) berechnet, die zweite Hälfte nach Erstellung des Erstprüfberichtes.


Die Erstprüfung beinhaltet die Auswertung der Antragsunterlagen, Bericht über den Firmen- und Baustellenbesuch (Erstprüfungsbericht) und die Bewertung des Antrages durch den Güteausschuss sowie die Gütezeichenverleihung.


Wenn ein Antrag nicht zur Verleihung des Gütezeichens führt, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Prüfkosten. Auf die genannten Beträge wird die jeweils gültige Mehrwertsteuer erhoben.

2.2 Antrag auf die Beurteilung einer einzelnen Beurteilungsgruppe der Gruppe A oder H:

  • 3.480,- EUR

2.3 Antrag auf die gleichzeitige Beurkundung beider Gruppen A und H oder einer späteren Erweiterung, auch innerhalb einer Gruppe:

  • 1.440,- EUR pro weitere Beurteilungsgruppe

2.4 Wiederholungsprüfung bei Ablehnung durch den Güteausschuss:

  • 3.100,- EUR

 

3. Fremdüberwachungskosten

Für jede beurkundete Beurteilungsgruppe fallen folgende Fremdüberwachungskosten im Umlageverfahren ab dem Tag der Verleihung des Gütezeichens an:

3.1 Fremdüberwachungskosten Gütezeicheninhaber

1’s und 2’s Jahr

1 Beurteilungsgruppe: 360,- EUR/ Monat

2 Beurteilungsgruppen: 420,- EUR/ Monat

Ab 3’m Jahr bei beanstandungsfreier Arbei:

1 Beurteilungsgruppe: 175,- EUR/ Monat

2 Beurteilungsgruppen: 210,- EUR/ Monat

Die Kosten werden monatlich zum Monatsanfang berechnet, beginnend mit dem Monat der Verleihung des Gütezeichens.

3.2 Antrag auf Ausstellung eines „baustellenbezogenen RAL Prüfzeugnisses“

  • in einer einzelnen Beurteilungsgruppe A oder H: 3.480,- EUR
  • pro weiterer Beurteilungsgruppe: 1.440,- EUR 

     

4. Erstbestellung von Prüfstellen / Fremdüberwachung

4.1  Dokumentenprüfung

4.2  Vor Ort Termin

4.3  Prüfung der Ausführenden

4.4  Antragsentscheidung und Administration

  • 1.300,- €


5. Bescheinigungen von Aus- und Weiterbildung


5.1 Ersatzausstellung von Zertifikaten und Teilnahmebescheinigungen bei Verlust:

  • 30,- EUR


5.2 Verlängerung der Laufzeit von Zertifikaten (inkl. Belegprüfung):
<

  • 270,- EUR

5.3 Zertizierungsgebühren für Mitglieder der RAL GG

  • 10% Nachlass auf die Teilnehmergebühren bei Anmeldung einer Person
  • 15 % Nachlass auf die Teilnehmergebühren bei Meldung von mehr als eine Person 



6. Sonstige Gebühren / Auslagen


6.1 Mahngebühren


  • 1. Mahnung 5,- EUR
  • 2. Mahnung 10,- EUR


6.2 Gebühren für Widerspruchsentscheidungen zu Prüfungsentscheidungen:

  • 50,- EUR


6.3 Verstöße gegen die Durchführungsbestimmungen zur Gütezeichenführung:

  • 1. Mahnung 500,- EUR
  • 2. Mahnung 500,- EUR
  • 3. Mahnung 1.500,- EUR und Entzug des Gütezeichens

6.4 Stellungnahmen, Testate, Sachbegutachtungen:


  • pro Vorgang 90,- EUR


6.5 Gutachten und Weiterbildungskosten für externe Dritte

  • 100,00 EUR/ Stunde (zzgl. Übernachtung und 0,36 EUR pro Fahrtkilometer)


Auf die unter den Punkten 2,3,4,5 und 6 genannten Beträge wird jeweils die gültige Mehrwertsteuer erhoben.


Download (als pdf-Datei)

>> Beitrags- und Kostenordnung